Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie ist eine manuelle, körperorientierte Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie arbeitet mit dem dem cranisacralen Rhythmus, der sich im Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Diese Flüssigkeit ernährt, schützt und bewegt unser Nervensystem, vom Schädel bis zum Kreuzbein. Die speziell dafür ausgebildeten Therapeuten erspüren die rhythmische Bewegung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit und können sie unterszützen und harmonisieren. Das Ziel der Craniosacralen Therapie ist es Verspannungen zu lösen, die Durchblutung die fördern,den Stoffwechsel zu normalisieren, Schmerzen zu lindern und Bewegungseinschränkungen aufzuheben. Zudem erfährt das Immunsystem eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich. Des weiteren kann sie einen positiven Einfluss auf die Psyche haben.

CT_1133531CT_1133533CT_1133537
^